Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Indonesien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638108

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Das Klima in Indonesien

    Liegen am Strand von Jimbaran auf Bali.

    Sonnige Aussichten

    Das Klima in Indonesien ist tropisch und verfügt über zwei Jahreszeiten. Die Trockenzeit ist von April bis Oktober. Das ist auch die beste Reisezeit für die Inselgruppen in unserem Programm. Auch während des Monsuns, zwischen November und März, lässt es sich hier gut aushalten. In dieser Periode ist es etwas ruhiger als in der Hochsaison und der Regen fällt meistens am Ende des Tages. Ansonsten bietet das Klima auf den meisten Inseln sowohl im Winter als auch im Sommer keine Extremen.

    Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 25 – 30 Grad. Beachten Sie, dass die Sonne auch während der Regenzeit sehr stark scheint, so dass Sie sich dennoch schnell einen Sonnenbrand holen können. Bedecken Sie während Ihrer Reise in Indonesien deshalb Ihren Kopf, trinken Sie regelmäßig Wasser und laufen Sie hauptsächlich im Schatten.

    Folgend geben wir für jede Insel oder Inselgruppe an, welches Wetter Sie in Indonesien in etwa erwarten können.

    Reisende sieht ein Orang-Utan im Dschungel von Sumatra.

    Perfektes Wetter für Aktivitäten

    Java

    Auch auf Java ist von November bis März Regenzeit und der Regen fällt hauptsächlich am Nachmittag. Auf Java ist die Besonderheit, dass es im westlichen und südwestlichen Teil der Insel auch während der Trockenzeit regnen kann. Im Osten von Java fällt dagegen in der Trockenzeit kaum Regen. Die Temperatur liegt das ganze Jahr über zwischen 22 und 29 Grad. Die beste Reisezeit, um Java zu besuchen, ist zwischen Mai und September.

    Sumatra und Sulawesi

    Auf Sumatra und Sulawesi herrscht zwischen Ende Oktober und Mitte April Hauptregenzeit. Hier wird es dann auch recht schwierig zu reisen. Die Infrastruktur kann durch Erdrutsche und Unterspülungen beeinträchtigt werden. Wir empfehlen Ihnen daher die beiden Inseln während der besten Reisezeit, zwischen Mitte April und Mitte Oktober, zu bereisen.

    Taucher auf einem Boot vor der Insel Gili Air.

    Für eine Abkühlung gibt es verschiedene Möglichkeiten

    Sunda-Inseln

    Der Unterschied zwischen der Trocken- und Regenzeit ist auf den Sunda-Inseln, östlich von Bali, etwas größer als auf den übrigen Inseln in Indonesien. Die trockensten Monate sind Juli, August und September. Im Dezember, Januar und Februar fällt oftmals der meiste Regen. Die Dauer der Trocken- bzw. Regenzeit ist jedoch auf den einzelnen Inseln unterschiedlich. Das Wetter auf Lombok ist dem Klima auf Bali sehr ähnlich. Das gilt auch in etwa für die Inseln Sumbawa und Flores. Eins ist sicher: Je näher an Australien, desto länger dauert die Trockensaison.

    Bali

    Auf der Insel der Götter beginnt die Regenzeit im November und dauert bis in den März hinein. Aus diesen Gründen empfiehlt sich für eine Reise die Monate April bis Oktober. Da Bali jedoch eine sehr abwechslungsreiche Insel ist, ist auch eine Reise während der Regenzeit möglich. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie sich das Wetter auf eine Bali-Reise auswirkt.

     

    Eine Klimatabelle von Indonesien.