Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Indonesien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638108

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Traditionen, Tempel und Traumstrände

    Entdecken Sie auf Sulawesi Highlights wie Makassar und Bira und besuchen auf Bali das kulturelle Zentrum Ubud und die Strände von Sanur und Gili Trawangan

    Traditionen, Tempel und Traumstrände
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualreise
    Reisedauer: 22 Tage / 21 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Makassar - Rantepao - Sengkang - Bira - Malino - Ubud - Munduk - Tirtagangga - Gili Trawangan - Sanur
    Reisepreis: € 2298,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Trekking durch das Land der Tana Toraja
    ✓ Schnorcheln am Puderstrand von Bira
    ✓ zu Besuch im schwimmenden Dorf auf dem Tempesee
    ✓ Künstlerdorf Ubud auf Bali
    ✓ entspannte Strandtage auf Gili Trawangan

    Während dieser Rundreise entdecken Sie zunächst die Ursprünglichkeit Sulawesis. Hier lernen Sie wie die Einheimischen der Insel – das Volk der Tana Toraja – noch ganz nach alten Traditionen lebt. Sie besuchen das schwimmende Dorf Sengkang, schnorcheln in einer der vielfältigsten Unterwasserwelten und erkunden auf dem Rad die Natur rund um Malino mit Ihren saftig grünen Reisfeldern. Per Inlandsflug reisen Sie weiter nach Bali, wo Sie viel Kultur, aber auch Natur und die weitläufigen Strände der Gili Inseln erwarten. Sie besuchen die Königsgräber bei Ubud, den malerischen Tempelsee bei Munduk und den märchenhaften Wasserpalast von Tirtagangga.

    Hinweis: Selbstverständlich können Sie diese Rundreise ganz nach Ihren Wünschen anpassen.

    Übernachtung: 19 Nächte in stimmungsvollen Unterkünften, in einem Hotel mit Torajastil, am Tempesee, einem einfachen Strandbungalow, in einer stilvollen Villa zwischen Reisterrassen, einem stimmungsvollen Cottage im Grünen und im Wasserpalast von Tirtagangga (Komfort 2&3)
    Aktivitäten: Ausflug in die Umgebung von Rantepao, Ausflug zu den schwimmenden Häuser, halbtägiger Schnorchelausflug, halbtägiger Fahrradausflug, Ausflug zu den Königsgräbern, Besuch eines Tempelsees und Opfergaben basteln, jeweils mit Englisch sprechendem Guide
    Transport: Privattransfer mit Fahrer, Englisch sprechende Guides bei den Ausflügen
    Mahlzeiten: 20 x Frühstück, Mittagessen an Tag 9 und 11
    • Eintrittsgelder

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Internationaler Flug, 2 Nächte im Flugzeug

    • Rafting-Tour auf dem Ayung River ab Ubud (€70,- p.P.)

    • Besuch eines Spas mit Transfer in Sanur (€98,- p.P.)

    Rollerfahrer auf den Straßen von Makassar.

    Ein typisches Bild auf den indonesischen Straßen…

    Tag 1 und 2: Ankunft in Makassar

    Willkommen auf Sulawesi! Nach dem langen Flug sind Sie bestimmt müde und freuen sich auf eine erfrischende Dusche. Sobald Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen die Einreiseformalitäten hinter sich gebracht haben und Ihr Gepäck entgegengenommen haben, erwartet Sie Ihr Fahrer in der Ankunftshalle mit einem Schild, auf dem Ihr Name steht. Er bringt Sie zu Ihrem Hotel, welches etwa eine halbe Stunde vom Flughafen entfernt im Zentrum von Makassar liegt. Wenn Sie nicht zu spät am Tag in Makassar gelandet sind und noch nicht zu müde sind, können Sie noch einen kleinen Stadtspaziergang unternehmen, nachdem Sie sich erfrischt haben.

     

    Haus in Makassar.

    Haus in Makassar

    Tag 3: Makassar

    Nachdem Sie sich ausgeschlafen und bei einem ausgiebigen Frühstück gestärkt haben, steht Ihnen heute der ganze Tag zur Erkundung von Makassar zur Verfügung. Zu Fuß erreichen Sie schnell den Hafen und finden hier den Stolz der Niederlande: Fort Rotterdam ist eines der am besten erhaltenen Kolonialgebäude und das Prunkstück von Makassar. Wenn Sie möchten, können Sie das Fort besichtigen, der Eintritt kostet nur ein paar Euro. Im Inneren finden Sie ein Museum über die Geschichte der Toraja Kultur. Rund um das Fort sind viele Holzboote unterwegs, die geschäftig ihre Waren hin und her fahren. Aber Makassar hat noch mehr zu bieten und so finden Sie in der Stadt auch viele Märkte und Moscheen.

    Der Hafen von Makassar auf Sulawesi.

    Erkunden Sie den Hafen von Makassar

    Wenn Sie nicht alles zu Fuß erkunden möchten, können Sie auch eins der farbenfrohen Minibusse (Bemo) nehmen, die hier überall auf den Straßen zu finden sind. Es gibt keine Haltestellen, sondern Sie heben einfach die Hand, wenn Sie mitfahren möchten.
    Aus den Moscheen erklingen mehrmals täglich über den Lautsprecher Gebete. Wenn Sie eine der Moscheen besichtigen möchten, achten Sie bitte darauf, dass Sie dezent gekleidet sind. Es gibt separate Gebetsräume für Männer und Frauen, die ohne Schuhe betreten werden.
    Täglich kommen frischer Fisch und Meeresfrüchte im Hafen von Makassar an, die abends in den lokalen Warungs und Restaurants angeboten werden. Besonders in der Straße Pantai Losari finden Sie die besten Plätze für Ihr Abendessen. Probieren Sie doch mal das lokale Gericht Coto Makasser. Die Zutaten sind geheim, nur eins sei verraten: es ist sehr scharf!

    Kind im Dorf der Toraja auf Sulawesi

    Einheimischer Junge auf Sulawesi

    Tag 4: Reise von Makassar nach Rantepao

    Heute verlassen Sie Makassar, um nach Rantepao weiterzureisen. Stärken Sie sich beim Frühstück, denn Sie haben heute eine lange Fahrt von acht bis neun Stunden vor sich. Etwa nach einer Stunde Fahrt haben Sie bereits das trubelige Makassar hinter sich gelassen und lassen nun die ruhige Landschaft an sich vorbeiziehen. Vom Fahrzeug aus können Sie das Meer mit dem schwarzen Sand sehen, wo Sie Fischeboote und Pfahlhäuser entdecken werden. Wenn Sie nach drei Stunden eine Pause einlegen möchten, ist ein kleines Restaurant am Meer genau der richtige Ort. Hier können Sie sich erfrischen und das indonesische Gericht Gado Gado probieren. Dann führt Ihr Weg weiter, Sie verlassen die Küstenstraße und fahren an kleinen Dörfern vorbei in die Berge. Sie erreichen das Tal von Rantepao und übernachten in einem gemütlichen, etwas außerhalb gelegenen Hotel mit Pool zwischen den Reisfeldern.

    Typisches Sattelhaus auf Sulawesi.

    Beeindruckende Bauweise

    Tag 5: Die Umgebung von Rantepao

    Heute werden Sie zusammen mit Ihrem Guide die Kultur der Tana Toraja entdecken. Diese leben bereits seit Hunderten von Jahren hier und nach wie vor pflegen sie ihre Traditionen. Es ist so üblich, dass die ganze Familie unter einem Dach wohnt, die Häuser haben eine charakteristische Sattelform, deren Dächer über die Baumwipfel ragen. Ziehen Sie heute unbedingt bequeme Schuhe an, bevor Sie für den Ausflug abgeholt werden. Ihr Guide führt Sie zunächst zu den traditionell hängenden Gräbern, wo die Toraja ihre Verstorbenen zur letzten Ruhe betten. Überall bei den Gräbern sind viele Puppen zu finden, Ihr Guide wird Ihnen erklären, was es damit auf sich hat. Im Anschluss treffen Sie eine Familie, die Sie in Ihrem Haus empfängt und Ihnen ihren Alltag näher bringt. Am Nachmittag endet dieser Ausflug und Sie werden zu Ihrem Hotel zurückgebracht.

    Wanderung durch die grünen Reisfelder.

    Machen Sie sich auf zu einem aufregenden Trekking durch das Toraja Land

    Tag 6: Rantepao

    Heute haben Sie Zeit für eigene Erkundigungen. Wenn Sie möchten, erkundigt sich Ihr Guide gerne für Sie, ob heute eine Zeremonie in der näheren Umgebung stattfindet, denn diese werden nicht täglich durchgeführt. Es ist spannend mal bei so einer bunten Feierlichkeit, zum Beispiel einer Hochzeit oder einem Opferfest, dabei zu sein. Gegen eine kleine Gebühr von etwa 15 Euro pro Person können Sie ein solches Ritual zusammen mit Ihrem Guide besuchen.
    Sollte es heute keine Zeremonie in der Nähe geben, gibt es noch vieles anderes zu entdecken. Sie können eine Wanderung durch die grünen Reisfelder zu umliegenden Dörfern unternehmen und einen der Märkte besuchen. Probieren Sie doch mal das unbekannt aussehende Obst, oft entdeckt man dabei ungeahnte Köstlichkeiten.

     

    Sulawesi Dorf auf Pfählen.

    Die Häuser im Dorf sind farbenfroh bemalt

    Tag 7: Weiterreise nach Sengkang

    Sie brechen heute nach dem Frühstück auf, um nach Sengkang weiter zu reisen. Die Fahrt dauert etwa vier bis fünf Stunden und das letzte Stück ist recht holprig. Nachdem Sie Ihr einfaches, aber modernes Hotel erreicht haben, haben Sie Zeit sich zu erfrischen und etwas zu Mittag zu essen. Probieren Sie zum Beispiel das „Rumah Tua Coffee House“, hier gibt es leckeren Kaffee. Wenn Sie sich ausreichend gestärkt haben, fährt Ihr Fahrer Sie zum Fluss. Hier wartet bereits ein Longtailboot aus Holz auf Sie, mit dem Sie zum Tempesee fahren.

    Bootstour auf dem Tempesee in Sengkang.

    Mit dem Boot unterwegs auf dem Tempesee

    Sie fahren mit dem Boot etwa eine halbe Stunde entlang von Holzhäusern, Fischerbooten und Wasserhyazinthen. Vielleicht sehen Sie auch ein paar Reiher oder Eisvögel. Sie erreichen die schwimmenden Häuser, wo Sie von Rabiah herzlich empfangen werden. Rabiah wohnt mit 200 anderen Bewohnern in dem schwimmenden Dorf auf dem Tempesee und wird Ihnen heute einiges Interessantes über ihr Leben auf dem Wasser erzählen. Da sie nur wenig Englisch spricht, verläuft die Kommunikation hauptsächlich mit Händen und Füßen. Wir fühlten uns sehr willkommen, denn Rabiah versorgt ihre Gäste mit leckerem Tee und herrlichen gebackenen Bananen (Pisang Goreng). Anschließend werden Sie mit dem Boot zurück nach Sengkang gebracht und lassen hier den Abend ausklingen. Lassen Sie sich mitreißen von dem bunten Treiben, das hier herrscht.

     

    Blick auf Biras Bounty-Strand.

    Blick auf Biras Bounty-Strand

    Tag 8: Ankunft in Bira

    Ihre Reise führt Sie heute weiter in den Süden Sulawesis. Nach etwa fünf Stunden Fahrt vorbei an verschiedenen Dörfern erreichen Sie den kleinen Ort Bira mit seinem weißen Pulverstrand. Dieser Strand ist vor allem bei Einheimischen sehr beliebt und Sie finden hier überall kitschige Souvernirstände und Bananenboote. Am kleinen „Boulevard“ finden sich ein paar einfache Restaurants, besonders zu empfehlen ist das Restaurant „Salassa“. Hier wird das Essen mit sehr viel Liebe zubereitet. Außerhalb von Indonesien ist Bira noch recht unbekannt und ist deshalb für uns mit seinen schneeweißen Stränden und unberührten Riffs ein echter Geheimtipp. Ihre Unterkunft ist ein kleines stimmungsvolles Resort mit Blick auf das Meer. Sie schlafen in einem einfach eingerichteten Bungalow.

    Taucherin im azurblauen Wasser in Bira auf Sulawesi.

    Beim Schnorcheln durch das bunte Riff kommen Sie aus dem Staunen nicht mehr heraus

    Tag 9: Schnorcheln im kristallklaren Wasser

    Heute werden Sie von einem alten Fischerboot zur Schnorchelinsel gebracht. Diese können Sie bereits vom Strand aus sehen. Vor der Insel wird der Anker ausgeworfen und Sie tauchen an einem riesigen Korallenriff ein in die bunte Unterwasserwelt. Im kristallklaren Wasser tummeln sich große Fischschwärme, Kugelfische und Barrakudas. Vielleicht sehen Sie sogar eine Wasserschildkröte. Wenn Sie sich unter Wasser satt gesehen haben, kehren Sie zurück zum Boot und fahren zu einer kleinen Insel, auf der Sie sich mit frisch gegrilltem Fisch stärken.

    Reisbauer im Reisfeld.

    Grellgrüne Reisfelder in den Tälern von Malino

    Tag 10: Weiterreise nach Malino

    Heute endet Ihr Aufenthalt an Biras Stränden und Sie reisen weiter nach Malino. Malino liegt etwas höher als Bira und ist daher nicht ganz so heiß, was wir als angenehm empfunden haben. Sie passieren kleine Dörfer und fahren durch kurvenreiche Bergwege. Unterwegs entdecken Sie immer wieder imposante, saftig grüne Reisfelder. Mit seinem angenehmen Klima lässt es sich in Malino gut ein paar Tage verweilen und die Aussicht genießen. Ab und an regnet es ein wenig, aber diese Schauer sind schnell wieder vorbei. Ihre Unterkunft ist eine gemütliche Villa mit nur wenigen Zimmern und liegt inmitten der Reisterrassen. Das Badezimmer teilen Sie sich mit den anderen Gästen der Unterkunft, ebenso den gemütlich eingerichteten Aufenthaltsraum.

    Fahrradtour durch die Reisfelder bei Malino.

    Immer bergab, vorbei an Reisfeldern und Wäldern

    Tag 11: Mountainbiketour durch die Reisfelder und Weiterflug nach Bali

    Heute Morgen genießen Sie ein ausgiebiges Frühstück auf der Veranda mit Aussicht auf die grünen Reisfelder. Danach steht Ihr Guide für Sie bereit und bringt Sie zum Startpunkt der heutigen Mountainbiketour. Währenddessen legen Sie an einem 100 Meter hohen rauschenden Wasserfall für einen Fotostopp an. Dann beginnt mit Fahrradhelm und Regenponcho (für den Notfall) ausgestattet die zehn Kilometer lange Tour. Die Tour ist nicht sehr anstrengend, denn es geht hauptsächlich bergab vorbei an Reisterrassen, Wasserfällen und Bächen. Der Weg ist hauptsächlich asphaltiert, nur ein paar Kilometer geht es über sandige und matschige Wege. Da die Gegend noch nicht oft von Touristen besucht wird, werden Sie neugierig von den einheimischen Kindern beäugt. Nach der Radtour halten Sie an einem Holzhaus auf Pfählen. Von der Familie, die in diesem Haus lebt, werden Sie sehr herzlich empfangen und bekommen ein herrlich duftendes Mittagessen.

    Affe im Monkey Forest in Ubud

    Sie werden freundlich begrüßt

    Nach dieser Stärkung endet Ihr Ausflug und Sie reisen noch am gleichen Tag nach Makassar zurück, um weiter nach Bali zu fliegen. Die Fahrt bis nach Makassar dauert nur ein paar Stunden, so dass Sie den Abendflug nach Denpasar noch gut erreichen. Am Flughafen auf Bali werden Sie von Ihrem Fahrer erwartet, der Sie nach Ubud bringt. Unterwegs kommen Sie an grünen Reisfeldern vorbei. Ubud ist das kulturelle Zentrum von Bali und das künstlerische Herz der Insel. Im Zentrum finden Sie viele Geschäfte, in denen Sie Bilder und kunstvolle Buddha-Figuren erstehen können. Ihre Unterkunft mit Pool und Garten ist eine stimmungsvolle Bungalowanlage im Zentrum von Ubud. Von hier aus sind Sie mittendrin und erreichen zum Beispiel den Monkey Forest in nur wenigen Gehminuten.

    Gunung Kawi in Ubud

    Die Königsgräber – Gunung Kawi

    Tag 12: Durch kleine Dörfer und Reisfelder zum Gunung Kawi

    Nach dem Frühstück werden Sie für einen Ausflug in die Umgebung abgeholt. Ihr Guide besucht mit Ihnen ursprüngliche Dörfer und Reisterrassen. Auf den Reisfeldern können Sie bei der Reisernte zusehen. Sie fahren weiter zu den berühmten Königsgräbern von Gunung Kawi. Um diese zu erreichen, steigen Sie viele Stufen hinab, bis Sie das grüne Tal erreichen. Hier liegt der Felsentempel aus dem 11. Jahrhundert, dieser ist eines der ältesten Baudenkmäler Balis. Wir waren sehr beeindruckt von den kunstvollen Skulpturen und der mystischen Atmosphäre, die dieser Ort ausstrahlt. Der Rückweg ist recht anstrengend, da es nun die vielen Stufen wieder hinauf geht. Legen Sie doch zwischendurch an einem der kleinen Läden eine Pause ein, um sich etwas zur Erfrischung zu kaufen. Im Anschluss werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gebracht.

    Ein kleiner Shop in Ubud

    Der ideal Ort für Souvenirs

    Tag 13: Abreise aus Ubud und Ankunft in Munduk

    Heute haben Sie nach dem Frühstück noch Zeit den Markt von Ubud zu besuchen. Hier finden Sie alles was das Herz begehrt, von Buddha-Statuen über farbenfrohe Bilder bis hin zu prächtigen Sarongs – da ist bestimmt auch ein passendes Souvenir dabei. Nach Ihrer Shoppingtour nehmen Sie Abschied von Ubud und werden nach Munduk gefahren. In Munduk übernachten Sie in einem reizvollen Cottage umgeben von einem Garten mit bunten Blumen und Teichen. Von hier aus bietet sich ein spektakulärer Ausblick über das Tal.

    Bunte Opfergaben

    Seien Sie kreativ und basteln Sie selbst Opfergaben

    Tag 14: Opfergaben selber herstellen beim Ausflug zum Tempelsee

    Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der hinduistischen Kultur Balis. Von einer Einheimischen werden Sie in die Welt der bunten Opfergaben eingeführt und lernen die Herstellung eines traditionellen Opferkörbchens. Mit Ihrer Hilfe erstellen Sie einen kleinen Teller aus Bambusblättern und dekorieren diesen mit farbenfrohen Blumen. Für die Balinesen ist das Basteln der Opfergaben ein wichtiger Bestandteil ihres Alltags, sie sollen vor bösen Geistern und Dämonen schützen. Nachdem Sie Ihr Können unter Beweis gestellt haben, werden Sie zum Bratansee gebracht, wo Sie den Tempel Pura Ulun Danu besuchen.

    Tempel Pura Ulun Danu in Munduk

    Der beeindruckende Pura Ulun Danu

    Als einer der wichtigsten hinduistischen Tempel auf Bali ist der Pura Ulun Danu ein viel fotografiertes Motiv und wird von den Balinesen täglich aufgesucht, um zu den Göttern zu beten. Auffällig sind die kleinen „schwimmenden“ Tempelschreine, die auf kleinen Inseln im See liegen. Vielleicht haben Sie Glück und Sie erleben bei Ihrem Besuch eine Zeremonie – ein sehr spannendes Erlebnis! Wenn Sie Lust haben, können Sie noch etwas um den See spazieren, sein Wasser soll angeblich magische Kräfte besitzen. Auf dem Weg zurück zum Hotel legen Sie einen Zwischenstopp an den Bergseen Tamblingan und Buyan ein. Diese beiden Seen waren einmal vereint und wurden 1818 durch einen schmalen Kraterrand entzweit. Sollten Sie heute Nachmittag noch Lust haben auf ein Trekking – wir planen Ihnen gerne eine mehrstündige Wanderung zu einem Wasserfall ein.

    Turm im Wasserpalast in Tirtagangga

    Wasserpalast in Tirtagangga

    Tag 15: Weiterreise nach Tirtagangga

    Sie verlassen heute Munduk und reisen weiter nach Tirtagangga. Sie übernachten hier im beeindruckenden Wasserpalasthotel. Von hier aus können Sie den Anblick des Palastes genießen: zahlreiche Statuen, Brunnen, malerische Seerosenteiche und die ehemaligen Schwimmbecken des Königs. Heute kann man hier als Tourist baden, auch viele Einheimische trifft man hier. Beim Abendessen im hoteleigenen Restaurant hat man einen tollen Blick über den Palastgarten.

    Pferdekutsche am Weg auf Gili Trawangan

    Willkommen auf „Gili T“

    Tag 16: Überfahrt nach Gili Trawangan

    Heute heißt es Abschied nehmen vom majestätischen Wasserpalast. Nach dem Frühstück werden Sie von Tirtagangga nach Padangbai gebracht. Hier fährt das Speedboat nach Gili Trawangan. Die Überfahrt dauert etwa zweieinhalb Stunden. Manchmal kann das Meer etwas unruhig sein. Wenn Sie zu Reiseüberkeit neigen, sollten Sie vorsichtshalber eine Tablette einnehmen. Auf Gili Trawangan gibt es keine Autos und so werden Sie bei Ankunft mit einer kleinen Kutsche (Cidomo) abgeholt (zahlbar vor Ort) und zu Ihrem Hotel an der Südostküste gebracht. Das Zentrum von Gili T mit vielen gemütlichen Restaurants am Strand erreichen Sie schnell zu Fuß. Dennoch sind Sie weit genug vom Trubel entfernt, so dass auch die Entspannung am Meer nicht zu kurz kommt.

     

    Taucher auf dem Boot vor Gili Air

    Das Zeichen für „alles Okay!“

    Tag 17 und 18: Gili Trawangan am Tag und in der Nacht

    Auf Gili Trawangan können Sie tun was Sie möchten. Sie können einfach mit einem Buch am Pool oder am Strand relaxen oder, wenn Sie etwas unternehmungslustig sind, zum Beispiel einen Tauch- oder Schorchelausflug unternehmen. Die Gili Inseln haben eine artenreiche und bunte Unterwasserwelt zu bieten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Sie können auch auf der Insel spazieren gehen oder ein Fahrrad ausleihen und damit die Insel erkunden. Beim Sonnenuntergang sollten Sie sich auf der Westseite von Gili T befinden, hier hat man den perfekten Blick auf die hinter dem Meer untergehende Sonne.

    Nachtmarkt auf Gili T

    Kulinarische Erlebnisse

    Gili T ist auch für sein Nachtleben bekannt. Hier kann man verschiedene Bars und Restaurants ausprobieren und noch den ein oder anderen Cocktail genießen. Es ist keine große Partyinsel, aber dennoch können Sie – wenn Sie möchten – die Nacht zum Tag machen. Möchten Sie es eher etwas ruhiger angehen lassen, empfehlen wir Ihnen den Besuch eines Bonfires am Strand oder ein Open-Air-Kino mit gemütlichen Sitzsäcken. Unser Geheimtipp ist der Food Night Market gegenüber dem Fähranlegeplatz. Hier treffen sich Touristen und Einheimische, um sich für kleines Geld an den Ständen ein leckeres individuelles Gericht aus frischen Zutaten zubereiten zu lassen.

    Der Strand von Sanur

    Sanur: Entspannung pur am Strand.

    Tag 19: Rückfahrt nach Bali

    Ihre Sulawesi- und Bali Reise ist schon fast zu Ende, aber bevor Sie Ihren Rückflug nach Hause antreten, verbringen Sie noch zwei Übernachtungen auf Bali. Sie nehmen zunächst das Speedboat zum Hafen Serangan auf Bali. Dort werden Sie abgeholt und zu Ihrer Unterkunft in Sanur gebracht. In dem ehemaligen Fischerdorf gibt es einige Geschäfte und Restaurants und an dem flach abfallenden Strand lässt es sich prima entspannen und im Meer schwimmen. Ihr kleines Hotel verfügt über einen Pool und liegt nur wenige Minuten zu Fuß vom Strand entfernt. Wenn Sie mögen, können Sie den heutigen Tag nutzen, um ein wenig an der Promenade zu bummeln oder Sie entspannen mit einem guten Buch am Pool oder Strand.

    Blumen während des Spa Besuches

    Wo lässt es sich besser Relaxen als auf Bali?

    Tag 20: Sanur

    In Sanur gibt es eines der besonderen Spas, in dem Sie sich ein tolles Wellness-Programm erleben können. Wenn Sie möchten, planen wir dieses heute für Sie ein. Von Ihrem Fahrer werden Sie am Hotel abgeholt und zum Spa gefahren. Hier können Sie sich einfach zurücklehnen und genießen. In einen Kimono gekleidet, werden Sie zunächst mit einer wohltuenden Fußmassage verwöhnt, während Sie den sanften Klängen entspannender Musik lauschen. Anschließend folgt bei einer ayurvedischen Massage ein absolutes Verwöhnprogramm. Ein unvergleichlicher Abschluss Ihrer Reise!

    Der Strand von Sanur

    Sanur: Entspannung pur am Strand.

    Tag 21 und 22: Rückkehr nach Hause

    Heute heißt es Abschied nehmen von Indonesien. Wenn Sie noch etwas mehr Zeit haben, können Sie Ihre Reise natürlich auch gerne verlängern. Hierfür können wir Ihnen beispielsweise den Kochkurs mit unserem Baustein Köstliches Candidasa empfehlen oder einen Schnorchelausflug bei Pemuteran.
    Ansonsten werden Sie heute von Ihrem Hotel zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie zurück nach Hause fliegen. Dort kommen Sie am darauffolgenden Tag an.