Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Indonesien

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638108

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Orang Utans, Fahrradtaxen und Tempelwächter

    Rundreise in Indonesien zu Orang Utans und den Highlights Javas und Balis

    Orang Utans, Fahrradtaxen und Tempelwächter
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualrundreise
    Reisedauer: 24 Tage / 23 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Bukit Lawang – Toba See – Berastagi – Yogyakarta – Borobudur – Prambanan – Candi Sukuh – Tawangmangu – Malang – Bromo – Kalibaru – Pemuteran – Ubud – Balangan
    Reisepreis: € 1950,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Orang Utans im Dschungel von Bukit Lawang
    ✓ Batak-Häusern auf Samosir im malerischen Tobasee
    ✓ Radtour zum Weltkulturerbe Borobudur
    ✓ Sonnenaufgang am Mount Bromo
    ✓ Schnorcheln und Surfen auf der Götterinsel Bali
    Hinweis: Die vorgeschlagene Rundreise kann individuell nach Ihren Wünschen angepasst werden.

    Wenn Sie in drei Wochen die Highlights von Sumatra, Java und Bali erkunden möchten, ist diese Rundreise genau das Richtige. Sie beobachten Orang Utans und lernen etwas über den Stamm der Batak auf Sumatra. Sie werden im Osten von Java entlang magischer Tempel und Becaks (Fahrradtaxen) gefahren, bestaunen einen qualmenden Vulkan bei Sonnenaufgang und sehen sich das Landleben an. Auf Bali fahren Sie mit einem Mountainbike durch frischgrüne Reisfelder und lassen schließlich all diese Erlebnisse relaxt am Strand Revue passieren. Diese Reise ist ideal für alle Abenteurer, die viel erleben möchten.

    Hinweis: Die vorgeschlagene Rundreise kann individuell nach Ihren Wünschen angepasst werden.

    Übernachtung: 21 Nächte in stimmungsvollen Hotels die nah am Dschungel, am See, in den Reisfeldern, in einem Tal und am Strand gelegen sind (Komfort 2-4)
    Aktivitäten: Dschungeltrek im Gunung Leuser NP, Fahrer zum Prambanam und Borobudur, Jeeptour zum Bromo, Sunrisetour am Aussichtspunkt vom Bromo, Plantagenbesichtigung bei Kalibaru, Schnorchelausflug zur Insel Menjangan, Radtour rund um Ubud
    Transport: Privattransfer im PKW mit Englisch sprechendem Fahrer
    Mahlzeiten: 21 x Frühstück
    • Eintrittsgelder

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Transfer vom Hotel zum Flughafen

    • Internationaler Flug, 2 Nächte im Flugzeug

    • Besteigung des Gunung Sibayak

    • Gerne planen wir Ihnen für Ihre komplette Rundreise oder Ihren Aufenthalt auf einzelnen Inseln einen Deutsch sprechenden Guide ein. Sprechen Sie uns hierzu gerne an.

    Schlichte Unterkunft in Bukit Lawang.

    Schlichte Unterkunft in Bukit Lawang

    Tag 1 und 2: Ankunft in Medan und Weiterfahrt nach Bukit Lawang

    Heute kommen Sie nach einem langen Flug in der Stadt Medan auf Sumatra an. Es ist sehr angenehm, wenn Sie bei Ankunft erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht werden. Nachdem Sie Ihre Einreise geregelt und Ihr Visum erhalten haben, gehen Sie zur Ankunftshalle, wo Ihr Fahrer Sie bereits erwartet. Er hält ein Schild mit Ihrem Namen hoch und bringt Sie nach Bukit Lawang. Es ist nicht so weit (circa 95 Kilometer), aber da die Straßenverhältnisse nicht die besten sind, dauert die Fahrt etwa zwei bis drei Stunden. Gegen Mittag erreichen Sie dann Ihr Hotel in wunderschöner Lage am Rand des Urwalds. Bukit Lawang liegt am Ufer eines wilden Fluss, den Sie zunächst über eine Hängebrücke überqueren, um zu Ihrem schlichten Cottage zu kommen. Im Wasser planschen Kinder und Frauen waschen Kleidung, dazwischen treiben Urlauber und Einheimische in Reifenschläuchen durch die Wellen. Hier ist ganz schön was los. Sie können sich in Ihrem Zimmer etwas frisch machen. Vielleicht müssen Sie sich erst einmal an das kalte Wasser aus der Dusche Ihres Privatbadezimmer gewöhnen, aber bei dem schwül warmen Dschungelklima verspricht dies auch eine besondere Erfrischung.

    Baby-Orang-Utan in Bukit Lawang.

    Baby-Orang-Utan im Gunung Leuser Nationalpark

    Tag 3: Auf der Suche nach den Affen

    Heute machen Sie sich am frühen Morgen auf zu Ihrem Trekking durch den Nationalpark. Bevor Sie die „Stars“ des Parks kennen lernen, treffen Sie wahrscheinlich noch auf die Thomas Leaf Monkeys, die mit ihrer interessanten Frisur wie die Punks des Urwalds aussehen. Da Sie die Aussichtsplattform am schnellsten erreichen, wenn Sie den Fluss überqueren, steigen Sie erst in kleine, schmale Boote, die Sie an das andere Ufer bringen. Nach der Überquerung gehen Sie noch ein kurzes Stück zu der Stelle, an dem Sie mit etwas Glück die Menschenaffen aus nächster Nähe beobachten können. Wie immer bei wilden Tieren, können wir dies natürlich nicht garantieren. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung auf Ihrer Indonesien Reise machen Sie ein circa dreistündiges Trekking durch den Dschungel. Das Gebiet ist ziemlich hügelig und Sie kommen um etwas Klettern nicht herum. Mit Bäumen, Ästen und Wurzeln als Kletterhilfe ist es zwar eine anstrengende, aber auch tolle Erfahrung. Sie sollten am besten Wanderschuhe oder anderes festes Schuhwerk tragen. Nehmen Sie auch unbedingt etwas zu trinken mit, denn im Dschungel ist es warm und die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Wenn Sie Glück haben, spürt Ihr Guide auch hier im Wald noch Orang Utans auf und Sie sehen die mittlerweile stark bedrohten und sehr seltenen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung. Nach der Rückkehr in Ihr Hotel können Sie einfach ausspannen oder Sie lassen sich von Ihrem Guide noch für eine spannende Tour in die Umgebung begeistern. Lernen Sie lokale Handwerkskünste kennen, besuchen Sie eine Fledermaushöhle oder genießen Sie den wilden Ritt im Gummireifen über den Fluss.

    bukit-lawang-standardunterkunft-aussen

    Von Ihrem Hotel nur wenige Schritte entfernt…

    Tag 4: Weiterfahrt zur Halbinsel Samosir

    Früh am Morgen reisen Sie schließlich von Bukit Lawang in Richtung Süden, teilweise geht es durch die Berge. Die geschwungenen Wege sorgen dafür, dass Sie circa sieben Stunden unterwegs sind. Die Wege sind sehr holprig, doch werden Sie durch die besondere Landschaft, die Sie unterwegs passieren, entschädigt. Der Fahrer bringt Sie nach Parapat, wo Sie die Fähre nach Samosir nehmen. Der Chauffeur besorgt Ihnen ein Ticket für die Hinfahrt und Sie setzen mit der Fähre über den Tobasee nach Samosir über. Hier haben Sie das Gefühl, Sie sind in einem Märchen gelandet. Der See ist sehr groß, dunkel und liegt in einer bergigen Landschaft umringt von Bäumen. Hinter den traditionellen Häusern des Batak Stammes sehen Sie die Baumwipfel emporragen. Der Nebel, der oft über dem See hängt, sorgt für das magische Aussehen dieses Ortes. In Ihrer Unterkunft auf der Halbinsel Samosir angekommen, können Sie die Ruhe genießen und den Geräuschen dieses Naturgebiets lauschen. Das kürzlich renovierte Hotel liegt direkt am Tobasee und Ihr Zimmer verfügt über einen Balkon mit Aussicht über den See.

    Tobasee bei Samosir auf Sumatra

    Ausblick auf den malerischen Tobasee

    Tag 5: Samosir

    Die Halbinsel mitten im Tobasee heißt Samosir. Der See ist mit 1.707 Quadratmetern der größte Südostasiens. Diese Halbinsel, die etwa so groß ist wie Singapur, hat viel zu bieten. Mit einer kühlen Brise im Nacken kann man die Insel ausgezeichnet mit dem Rad erkunden. In der Nähe des Hotels können Sie für etwa zwei Euro pro Person ein Fahrrad mieten. Am besten reservieren Sie das Rad am Abend vorher, um sicher zu sein, dass heute ein Fahrrad für Sie bereit steht. Am Straßenrand stehen kleine Kinder, die Sie winkend anfeuern. Sie sollten hier nicht zu schnell fahren, da die Straße auch von Ziegen, Böcken und einem vereinzelten Büffel benutzt wird. In den traditionellen Dörfern, die Sie auf eigene Faust besuchen können, leben die Menschen in Batak-Häusern. Sie können einen Blick in diese Häuser werfen, um das tägliche Leben hier kennen zu lernen. Die einzelnen Dörfer liegen ein Stück voneinander entfernt, ideal um sie mit dem Fahrrad zu besuchen. Samosir ist ziemlich hügelig, da muss man teilweise ganz schön strampeln. Wenn Sie erst erst einmal oben sind, ist der Weg nach unten zu Ihrem nächsten Reiseziel glücklicherweise wieder leichter. Tomok ist das wichtigste Dorf auf der Halbinsel und ein guter Ort, um die hölzernen Batak-Häuser, alten Gräber und Sarkophage zu sehen. Wenn Sie Tanzaufführungen mögen, sollten Sie das Simanindo Dorf besuchen, hier werden täglich spezielle Batak Tanzaufführungen gegeben, die von ein paar Musikanten mit selbstgemachten Instrumenten begleitet werden. Abends können Sie wahrscheinlich müde, aber zufrieden in dem Ort Tuk Tuk die Küche genießen. Sie verbringen noch eine Nacht in Ihrer Unterkunft am Tobasee.

    Eine Frau auf dem lokalen Markt

    Ein Marktbesuch – Hautnahe Begegnungen!

    Tag 6: Markt in Berastagi

    Heute geht es von Samosir mit der Fähre nach Parapat. Das Fährticket besorgen Sie auf eigene Faust. Bei Ankunft wartet Ihr Fahrer bereits auf Sie für Ihre Fahrt nach Berastagi. Nach einer Fahrt entlang des Tobasees und durch die Berge kommen Sie gegen Mittag in Berastagi an. Besuchen Sie dort doch einen der örtlichen Märkte, wo Einheimische Ihre Waren anpreisen. Bereits am Eingang zum Markt werden Sie von verschiedensten Gerüchen umringt und es bieten sich interessante Szenen zwischen dem Anpreisen der Waren und hitzigen Verkaufsgesprächen. Sie übernachten heute in einem komfortabel ausgestatteten Hotel mit Aussicht auf die umliegenden sattgrünen Felder. Von einem Aussichtspunkt in der Nähe können Sie den Blick auf die Berge Sibayak und Sinabung genießen. Wenn Sie sich ein wenig erfrischen möchten, können Sie am Abend einen Sprung in das kühle Nass des hoteleigenen Pools wagen.

    Weiter geht es nach Yogyakarta auf Java.

    Weiter geht es nach Yogyakarta auf Java

    Tag 7: Weiterreise nach Yogyakarta

    Nach einem frühen Frühstück verabschieden Sie sich langsam von der bezaubernden Dschungelwelt der Insel Sumatra. Ihr Fahrer bringt Sie zurück zum Flughafen von Medan, von wo aus Sie Ihr Weg nach Java führt. Da es zu Ihrem nächsten Ziel noch keinen Direktflug gibt, fliegen Sie über Indonesiens Hauptstadt Jakarta und von dort aus weiter nach Yogyakarta – Ihrem heutigen Ziel. Die Inlandsflüge sind exklusive. Wir machen Ihnen jedoch gerne ein Angebot. Yogyakarta ist neben Jakarta eine der größten Städte auf der Insel Java. Sie werden am Flughafen bereits von Ihrem Fahrer erwartet, der Sie direkt in Ihr Hotel bringt. Hier können Sie sich im exotischen Garten entspannen und im Pool die Beine baumeln lassen. Wenn Sie noch fit genug sind, empfiehlt es sich, noch einen kurzen Abstecher zu einer nahegelegenen Einkaufsstraße zu machen. Hier gibt es allerlei Schnäppchen. Aber Vorsicht – Feilschen nicht vergessen!

    Becaks auf der Straße in Yogyakarta

    Ein traditionelles Fortbewegungsmittel

    Tag 8: Freier Tag in Yogyakarta

    Heute steht Ihnen der Tag in der atemberaubenden Stadt Yogyakarta zu freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit einen entspannten Tag im Hotel zu verbringen oder die Gegend auf eigene Faust zu erkunden. Direkt vor dem Hotel warten bereits Becak-Fahrer, die mit Ihnen gerne eine kleine Erkundungstour durch die Stadt machen. Für nur einige Euro können Sie hierbei die Eindrücke der Stadt auf sich wirken lassen. Lassen Sie sich von Ihrem Fahrer in kleine Batik Werkstätten bringen, wo die traditionelle Kleidung der Indonesier hergestellt wird. Hier lassen sich günstig Sarongs erwerben, große Tücher, die sich nach Ihrer Rückreise wunderbar als Schal tragen lassen. Am Abend lohnt sich ein Ausflug in das nahe gelegene Ramajana Ballett. Hier wird Ihnen die farbenprächtige und interessante Geschichte der verschiedenen Gottheiten Indonesiens näher gebracht. Auch lässt sich hier wunderbar vom Buffet speisen, welches allerlei Gerichte der verschiedenen Inseln Indonesiens bietet.

    Stupa am Weltkulturerbe Borobudur Tempel

    Das Weltkulturerbe Borobudur

    Tag 9: Radtour zum Tempel Borobudur

    Nachdem Sie gestern Ihren Tag in Eigenregie gestalten konnten, wartet heute ein aktiverer Tag auf Sie. Nach dem reichhaltigen Frühstück werden Sie von Ihrem Fahrer am Hotel abgeholt und zum Ausgangspunkt der Radtour gebracht. Hier, etwas außerhalb der Stadt, genießen Sie die ländliche und ruhige Idylle der Umgebung, bevor Sie sich dann mit dem Fahrrad auf den Weg zum Borobudur Tempel machen. Vorbei an terrassenförmigen Reisfeldern und grünen Bananenstauden, passieren Sie kleine Dörfer in denen Sie von begeisterten Kinder freundlich begrüßt werden. Schon bald erscheint am Horizont die Spitze des berühmten Borobudur Tempels – Ihrem heutigen Ziel. Trotz der vielen Besucher, verliert die buddhistische Anlage nichts von ihrer Atmosphäre. Mit einem Guide geht es nun zu Fuß über die wuchtigen Stufen bis auf das höchste Plateau des Tempels. Ihr Weg hierhin führt Sie vorbei an allerlei Geschichte, die vor langer Zeit liebevoll in den Stein gemeißelt wurde. Wenn Sie dann das Plateau erreichen, entdecken Sie die heiligen Grabhügel aus Stein, auch Stupas genannt, die zugleich mystisch wie auch faszinierend wirken. Hier lohnt es sich eine kleine Rast einzulegen und den wahnsinnigen Ausblick über den nahe angrenzenden Urwald zu genießen. Die ruhige Hügellandschaft wirkt im Nebel besonders mystisch und lässt Sie noch tiefer in das buddhistische Universum eintauchen. Zum Schluss werden Sie mit einer indonesischen Reistafel verwöhnt, bevor Sie mit dem Auto zurück nach Yogyakarta fahren.

    Reisende am Prambanan Tempel

    Der Prambanan Tempel liegt auf Ihrem Weg

    Tag 10: Der Prambanan Tempel und Fahrt nach Sukuh

    Nach den ausgiebigen Erkundungstouren in Yogyakarta machen Sie sich heute auf den Weg in Richtung Osten. Nach knapp einer Stunde erreichen Sie die bekannteste hinduistische Tempelanlage Javas – den Prambanan Tempel. Die Anlage besteht aus acht verschieden großen Tempel, die den unterschiedlichen Hindu Göttern gewidmet sind. Von hier aus geht es weiter nach Solo, auch Surakarta genannt, wo Sie den imposanten Sultanspalast erkunden werden. Hier finden sich traditionsreiche Musikinstrumente und eine große Geschenkesammlung von Königen aller Herren Länder. Danach lohnt es sich über den gegenüberliegenden Antikmarkt zu schlendern, der allerlei Schätze parat hält. Nun verlassen Sie den heißen Teil von Java, denn es geht hoch in die kühlere Bergregion nach Sukuh. Das Dorf verdankt seinen Namen dem berühmten „erotischen Tempel“, der mit allerlei Statuen und kleinen Bildern seinem Namen alle Ehre macht. Sie beziehen ein Cottage, welches mit seiner ruhigen Lage und tollen Aussicht zu überzeugen weiß. Hier, weit ab von touristischen Pfaden, werden Sie sicherlich eine geruhsame Nacht verbringen.

    Wanderweg in Sukuh.

    Wanderung durch die wunderschöne Natur in Sukuh

    Tag 11: Wanderung durch die Landschaft

    Nach der geruhsamen Nacht laden Sie Ihr Gepäck in das Auto Ihres Fahrers und machen sich vom Hotel aus zu Fuß auf den Weg nach Tawangmangu. Vorbei am „erotischen Tempel“ führt Sie Ihr Weg durch ein von Touristen noch unangetastetes Gebiet. Mit Hilfe der von uns erstellten Wegbeschreibung folgen Sie dem kleinen Pfad, rauf- und runter, über Stock und Stein und machen einige nette Bekanntschaften am Wegesrand. Die Indonesier sind sehr interessierte und freundliche Leute, die sich gerne bei der Feldarbeit über die Schultern schauen lassen. Durch Plantagen mit Paprika, Kohl und Möhren erreichen Sie nach knapp zwei Stunden Ihren Ausgangsort. Am Ende des Weges wartet ein Wasserfall, den Sie vor Ihrer Weiterfahrt gerne besichtigen können, bevor Sie die acht Stunden Fahrt nach Malang antreten. Hier übernachten Sie in einem gemütlichen, aber einfachen Hotel, welches nicht weit entfernt von Restaurants und Geschäften liegt.

    Mit dem Jeep zum Bromo

    Abenteuerliche Fahrt zum Bromo Vulkan

    Tag 12: Mit dem Jeep durchs Sandmeer

    Malang gehört zu den Städten Javas, die viele koloniale Gebäude und Villen zu bieten hat. Auch der farbenfrohe Blumen- und Vogelmarkt ist sicherlich ein Abstecher wert. Sprechen Sie am Abend vorher einfach mit Ihrem Fahrer, wenn Sie morgens einen kleinen Ausflug hierhin unternehmen möchten. Ansonsten können Sie ein bisschen länger schlafen, bevor Sie Ihr Fahrer abholt und Sie nach Tumpang bringt. Hier wechseln Sie Ihr Gefährt und Ihre Reise geht mit dem geländetauglichen Jeep weiter. In 45 Minuten erreichen Sie den Eingang des Bromo Nationalpark. Beeindrucken offenbart sich schon hier die „Sea of Sands“, eine Sandwüste aus Vulkansand. Hier herrscht eine göttliche Ruhe und die Umgebung wird Sie immer mehr an eine Vulkanlandschaft erinnern, je weiter Sie die Wüste befahren. Unser Fahrer war nicht müde viele Fotos von uns zu schießen, sodass wir diese imposante Landschaft auch bildlich festhalten konnten. Am Fuße des Bromo angekommen, verlassen Sie den Nationalpark für heute. Ihr Jeepfahrer bringt Sie zu Ihrem schlichten Hotel am Rande des Nationalparks, wo Sie noch einige entspannte Stunden verbringen, bevor Sie dann früh zur Sunrisetour aufbrechen.

    Reiterin am Bromo

    Die Vulkanlandschaft aus einer anderen Perspektive elreben

    Tag 13: Sunrisetour Bromo und Weiterfahrt nach Kalibaru

    Heute werden Sie schon früh geweckt, denn Sie werden heute Zeuge eines einzigartigen Naturschauspieles – dem Sonnenaufgang über dem Bromo Vulkan. Um 4.00 Uhr besteigen Sie den Jeep, der Sie im Dunklen durch die Sandwüste zum Aussichtspunkt bringt. Ziehen Sie sich warm an, den auf Grund der Höhe und der frühen Stunde kann es noch recht frisch sein. Bald sehen Sie schon die ersten orangefarbenen Fäden am Horizont, bevor sich die Sonne dann endgültig über dem Firmament erhebt. Ihnen bietet sich eine atemberaubende Aussicht auf die feuerrot glühende Vulkanlandschaft am Bromo. Die aufsteigenden Nebelschwaden geben dem Ganzen eine zusätzlich mystische Stimmung. Wenn die Sonne komplett aufgegangen ist, machen Sie sich zusammen mit Ihrem Fahrer auf den Weg zum Krater des Bromo. Dann setzen Sie Ihren Weg zu Fuß fort und erklimmen die letzten Stufen zum Kraterrand.  Im Anschluss geht es weiter nach Kalibaru, welches Sie am Nachmittag erreichen werden. Sie übernachten in einem angenehmen Hotel mit Swimmingpool in einem kleinen Bergdorf. Die Zimmer sind umringt von einem interessanten Garten mit verschiedenen Pflanzen und Baumsorten. Genießen Sie die schöne Umgebung und erkunden Sie das kleine Dorf. Es ist zwar nicht viel los, aber das hat seinen Charme…

    Information zum Bromo: Bitte beachten Sie, dass seit dem Ausbruch des Bromo im Oktober 2010 der Vulkan noch immer vereinzelt Aschewolken spuckt, daher ist der Aufstieg nicht immer erlaubt.

    Reisende läuft entlang Reisfelder in Kalibaru.

    Die tropische Landschaft

    Tag 14: Plantagentour durch Kalibaru

    Das Leben rund um Kalibaru ist javanisches Leben pur. Mit Ihrem Guide erkunden Sie heute die interessante Umgebung rund um Kalibaru. Auf schmalen Sandwegen führt Sie Ihr Weg vorbei an weitläufigen Plantagen in ein typisch javanisches Dorf, wo sich das Leben rund um die Hauptstraße abspielt. Hier erklingt regelmäßig das Geläut aus den Minaretten. Abseits der geschwungenen Hauptstraße ist es ländlich und ruhig. Sie entdecken Reisterrassen und traditionelle Kaffeeplantagen und lernen so ganz nebenbei etwas über das Landleben auf Java. Hier wird Gastfreundschaft groß geschrieben und so kann es passieren, dass Sie eine Familie zu sich nach Hause zu einer Tasse Kaffee oder Tee einlädt. Bei unserem Besuch waren wir überrascht, als wir durch einen kunterbunten Gewürzgarten liefen und sehen konnten, wie Zimt oder auch Erdnüsse und Pfeffer wirklich angebaut werden. Nach dieser Wanderung geht es zurück in Ihr komfortables Hotel, wo Sie noch eine Nacht verbringen werden, bevor Ihre Java Reise weitergeht.

    Fähre am Meer vor Java

    Mit der Fähre nach Bali

    Tag 15: Mit der Fähre nach Bali

    Nach einem reichhaltigen Frühstück geht es mit dem Fahrer nach Ketapang, wo sich der Fährhafen befindet. Von hier aus setzen Sie nach Bali über. Mit dem Auto geht es zusammen mit dem Fahrer auf die Fähre, wo Sie sich knapp eine Stunde den Wind um die Nase wehen lassen können. In Bali angekommen, fühlt man sich fast so, als wäre man in ein anderes Land gereist. Ihr Fahrer bringt Sie noch in das knapp anderthalb Stunden entfernte Pemuteran, bevor er sich wieder auf den Heimweg nach Java macht. Wenn Sie in Pemuteran angekommen sind, lohnt sich ein Abstecher an den aus schwarzem Vulkansand bestehenden Strand. Tauchen Sie die Füße ins Wasser und genießen Sie die göttliche Ruhe. Danach lässt es sich wunderbar in Ihrem gemütlichen Cottage entspannen.

    Fische am Riff vor der Insel Menjangan

    Nicht Nemo, dennoch faszinierend

    Tag 16: Schnorchelausflug nach Menjangan

    Am heutigen Tag fahren Sie mit dem Boot zur Insel Menjangan. Hier werden Sie auf wenige Menschen treffen, können jedoch viele bunte Fischen und Korallen beobachten. Viele Taucher kommen aus ganz Bali hierher für die besondere Unterwasserwelt. Sie können hier natürlich auch selbst einen Tauchkurs machen. Teilen Sie uns einfach mit, wenn Sie sich hierfür interessieren. Aber auch beim Schnorcheln bekommen Sie bereits einen Eindruck von der vielfältigen Unterwasserwelt der Insel und beobachten farbenfrohe Korallen und zahlreiche Fische.

    Reisende im Bali Barat Nationalpark

    Kletterpartie im Bali Barat Nationalpark

    Tag 17: Ausflug oder relaxen?

    Heute steht nichts mehr auf dem Programm. Sie können den Tag am Strand oder am Pool genießen und sich entspannen. Alternativ können Sie heute auch einen Ausflug in den Bali Barat Nationalpark machen, der nicht weit von Pemuteran entfernt ist. Fragen Sie einfach an der Rezeption Ihres Hotels. Die Mitarbeiter können Ihnen hierzu genauere Informationen geben.

    Reisfelder bei Ubud

    Inmitten saftig grüner Reisfelder

    Tag 18: In den Reisfeldern von Ubud

    Vom äußersten Nordwesten fahren Sie heute nach Ubud. Bei Ihrer Ankunft in Ubud sehen Sie überall die grünen Reisterassen. Einwohner sind beschäftigt mit dem Pflanzen oder Ernten von Reis. Ubud ist das grüne, künstlerische Herz von Bali. In der Umgebung stellen Bildhauer ihre Buddha Figuren aus und andere sind dabei schöne Masken zu schnitzen. Im Laufe des Tages können Sie die Tempel in der Umgebung erkunden, wo balinesische Frauen täglich Reisopfer darbringen. Oder Sie besuchen den Monkey Forest, wo balinesische Drachenstatuen Sie angrinsen. Sie übernachten in einem gepflegten Hotel etwas außerhalb der Stadt in den Reisfeldern. Die Zimmer sind dekoriert mit allerlei balinesischen Souvenirs und auf der Terrasse haben Sie die Möglichkeit sich etwas zu entspannen. Sie können allerdings auch ein erfrischendes Bad im Pool nehmen.

    Massagestudio in Ubud

    Lassen Sie sich im Spa verwöhnen

    Tag 19: Ubud zur freien Verfügung

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können die Umgebung von Ubud kennen lernen, mit ihren vielen Hindutempeln und den Ateliers der Bildhauer. Sie haben inzwischen schon so viele Eindrücke auf Sumatra und Java gesammelt, dass Sie heute auch mal gar nichts tun können. Lesen Sie ein paar Seiten in einem Buch, das Sie mitgenommen haben, oder entspannen Sie am Pool…

    Reisende mit dem Fahrrad durch die umliegenden Dörfer Ubuds

    Mit dem Fahrrad durch die Dörfer Ubuds

    Tag 20: Radtour rund um Ubud

    Heute werden Sie gegen 8 Uhr abgeholt und mit dem Minibus zum Ausgangspunkt Ihrer Radtour gebracht. Wenn Sie erst einmal Ihren Helm und Ihre Radhandschuhe anhaben, kann das Radeln über diese wunderschöne Insel beginnen. Die Route führt Sie durch Reisfelder, ursprüngliche Dörfer und grüne Täler. Sie unterbrechen die Tour, um über den Anbau von Reis zu lernen und den Alltag vieler Balinesen hautnah zu erleben. Über verschlungene Wege erreichen Sie schließlich ein balinesisches Haus, wo Sie im Garten der Familie Ihr wohlverdientes Mittagessen bekommen, bevor es nach Ubud zurück geht.

    Steilküste mit Strand in Belangan

    Surferstrand in Balangan

    Tag 21 und 22: Relaxen in Balangan

    Nach Ubud reisen Sie in den Süden der Insel auf die Halbinsel Bukit, um dort zu relaxen. Das merkwürdige an Bali ist, dass die Insel den Ruf hat, ausgezeichnete Strände zu besitzen, obwohl die meisten Strände wegen der vielen Vulkanausbrüche eine weniger attraktive, dunkle Farbe bekommen haben. Deswegen besuchen alle Touristen den südlichen Teil bei Denpasar für den Strandurlaub. Hier gibt es noch weitläufige, goldgelbe Strände. Nur sitzt man hier wieder mitten im Getümmel, in einem der Massenhotels. Glücklicherweise haben wir nach einigem Suchen auf der Halbinsel Bukit im äußersten Süden das Beste von zwei Welten gefunden: Hier gibt es ruhige und schöne Postkartenstrände und Sie verbleiben an einem ruhigen Ort in reizenden Bungalows in sehr ländlicher Umgebung. Normalerweise gibt es dies nur im Binnenland. Hier gibt es eine starke Brandung, so dass wir das Bad im Swimmingpool dem im Meer vorgezogen haben. Das ideale Ende und ein ausgezeichneter Zwischenstopp, nur 30 Minuten vom Flughafen…

    Hotelpool in Belangan

    Relaxen am Pool

    Tag 23 und 24: Rückreise nach Europa

    Heute ist schon wieder der letzte Tag Ihrer Rundreise. Sie können den Strandaufenthalt natürlich noch etwas verlängern. Sollten Sie keine Verlängerung wünschen, werden Sie zum Flughafen gebracht und sind am 24. Tag wieder zu Hause.